Mieter Netzwerk Dortmund e.V.
- Mit Mietern gemeinsam gestalten -

Zusammenarbeit / Kooperationen / Unterstützen


Hier findet Ihr mit wem wir unser Verein zusammenarbeitet oder Kooperationen pflegt. Ihr wollt auch mit uns zusammenarbeiten dann Sprechen uns gerne an unter Ansprechpartner findet Ihr den passenden Kontakt

In Zusammenarbeit mit:


Der Lebensladen 

(Info- Service St. Joseph)

Kooperationsprojekt des SkF Hörde e.V. und dem SKM Dortmund e.V.

hat immer an folgenden Tagen geöffnet:

  • Dienstags bis Donnerstags von 10-12 Uhr und von 14-16 Uhr und Freitags von 10 Uhr – 12 Uhr Dieser Bietet an:

  • Beratungsstelle, Unterstützung, Vermittlung, 

  • Infoveranstaltungen, Brotrettung, und vieles mehr..

Münsterstraße 59 in 44145 Dortmund Weitere Informationen zum Angebot des Lebensladens erhalten Sie unter der Telefonnummer: 0231 – 98128719 und unter: info-service@skf-hoerde.de


SkF Hörde e.V. (Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Hörde)

Niederhofener Str. 52
44263 Dortmund
Tel: 02 31 / 42 57 99 60
Fax: 02 31 / 42 57 99 65
E-Mail: anmeldung@skf-hoerde.de

Bietet Beratung in folgenden Bereichen an:

  • Schuldnerberatung, Allgemeine Soziale Beratung, rechtliche Kurzberatungen, uvm.

    und noch vieles mehr Siehe auf der Webseite des Vereins.


    Aktionsbündnisse und Unterstützer vom

    Das “Housing for All” Initiative vereint Mieterverbände – und vereine, Gewerkschaften, soziale und kirchliche Organisationen, Menschenrechtsorganisationen, Interessensvertretungen von Studierenden, Pensonistinnen und Pensionisten, VertreterInnen von Städtenetzwerken und Privatpersonen, die für mehr bezahlbares Wohnen in Europa kämpfen. Wir arbeiten individuell und mit anderen zusammen, um über eine Million Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative zu sammeln. 

    LEG Aktionsbündnis Ruhr

    Das LEG Aktionsbündnis wurde im Rahmen der Proteste gegen den Verkauf der ehemals landeseigenen LEG NRW ins Leben gerufen. Der Verkauf konnte leider trotz massiver Proteste nicht verhindert werden. Auch nach dem Verkauf im Jahr 2008 versteht sich das Aktionsbündnis als Ansprechpartner für Mieterinnen und Mieter. 

    Mieterinnenverein Witten u. Umg. e.V. Knut Unger (Witten), knut.unger@mvwit.de 0157-58067500



    Der Mietenwahnsinn wird immer schlimmer. Nach wie vor werden Menschen durch steigende Mieten verdrängt und zwangsgeräumt. Kiezläden, Gewerbe und Nachbarschaften werden zerstört. Menschen erfrieren während Häuser leer stehen. Doch das letzte Jahr stand auch im Zeichen zahlreicher Proteste und Aktionen, die uns Mut machen: 25.000 Menschen haben im April 2018 in Berlin kämpferisch gegen hohe Mieten und Verdrängung demonstriert, unzählige Mieter*innen organisieren sich in Hausgemeinschaften, Leerstand wurde besetzt und Zwangsräumungen wurden blockiert. 


    Aktionsbündnis „Wohnen ist Menschenrecht“

    Verbände, Organisationen und Initiativen gründen Aktionsbündnis "Wohnen ist Menschenrecht" - Radikaler Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik gefordert

    Ein Jahr nach dem Wohngipfel im Bundeskanzleramt hat sich auf den Wohnungsmärkten in Deutschland nichts geändert: Mehr als eine Million bezahlbare Mietwohnungen fehlen, der Bestand an Sozialwohnungen schrumpft weiter, auf jetzt nur noch 1,18 Millionen. 

    Digitales Material zum selbst ausdrucken:

    AKTIONSBÜNDNIS RECHT AUF WOHNEN

    Mietpreisexplosionen, kaum bezahlbarer Wohnraum, Verdrängung einkommensschwächerer BewohnerInnen aus ihren Stadtteilen. 11.400 Wohnungen und 200.000 Quadratmeter Büroflächen stehen leer. Die Wohnungssituation in Stuttgart spitzt sich immer weiter zu. Stuttgart ist die drittteuerste Stadt zum Wohnen in Deutschland. Die Mieten sind hier 50 Prozent teurer als im Bundesdurchschnitt.


    Vonovia-Aktionsbündnis Bundesweit

    Das Annington Aktionsbündnis wurde aufgrund der zunehmenden Probleme von Mieterinnen und Mietern 2013 in NRW gegründet. Seit September 2013 gibt es das Aktionsbündnis bundesweit und heißt mit der Namensänderung in Vonovia SE Aktuell. Vonovia Aktionsbündnis. 

    Fragen dazu bitte an den Deutscher Mieterbund Nordrhein-Westfalen e.V. Koordinator "Große Wohnungsunternehmen Daniel Zimmermann 0211/ 586 00 9-14 daniel.zimmermann@dmb-nrw.de


    Vernetzung und Kooperationen 

    Mieterinitiative „Widerstand gegen Mietenwahnsinn“




    Die Verantwortlichen sind Susanne Hoppe und Gerd Lippold Sie haben eine Facebook Gruppe gegründet die findet Ihr Hier E-Mail Kontakt unter Widerstand-gegen-Mietenwahnsinn-MG@mail.de

    Was tut die Mieterinitiative:

    „Wir als Mieterinitiative „Widerstand gegen Mietenwahnsinn“ kämpfen gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn und für ein soziales, bezahlbares Wohnen.

    Wir möchten betroffene Mieter/innen helfen und bei Problemen mit dem Vermieter unterstützen, hier vornehmlich die großen, börsennotierten Wohnungsbaukonzerne wie Vonovia, Vivawest, Deutsche Wohnen und in Mönchengladbach die LEG Immobilien AG.“ Mehr dazu könnt Ihr hier Lesen




    DEGAG / Altro Mondo Schöner Wohnen? 

    Diese Gruppe dient dem Erfahrungsaustausch, für Mieter/innen in den 5 Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz. In denen die DEGAG/ Altro Mondo Gebäude, Grundstücke besitzt.

    Dazu dient die Gruppe auch den aktiven Mieter/innen die sich gegen DEGAG/ Altro Mondo stellen und sich für das Recht auf Mängelfreies und ordentliches Wohnen einsetzen. Hier kann jeder Eindrücke bekommen, Eindrücke Sammeln, ins Gespräch kommen, sich vernetzen, und verbinden.









    E-Mail
    Anruf
    Karte
    Infos
    Instagram