Mieter Netzwerk Dortmund e.V.
- Mit Mietern gemeinsam gestalten -

Wir über uns

Herzlich Willkommen beim Mieter Netzwerk Dortmund e.V.

Herzlich Willkommen beim Mieter Netzwerk Dortmund e.V. 


Was tun wir für Sie? 

  • Durch unser effektives und aktives Engagement konnte in der Vergangenheit, so wie auch in der Gegenwart vieles erreicht und bewegt werden 

  • Den Fokus (Mieter/innen) zu behalten und Sie in Ihren Anliegen zu unterstützen. 

  • die Sensibilisierung einer kritischen Öffentlichkeit zu Themen der Wohnungspolitik und der Stadtentwicklung, 

  • die Unterstützung der Organisierung und Vernetzung von Mieter/innen und Bewohner/innen im Wohnquartier, in den Städten und Siedlungen, 

  • Auf Wunsch besuchen wir die Betroffenen in Ihrem Zuhause, um vor Ort klärende Gespräche führen zu können oder uns einen Blickwinkel der aktuellen Mietsituation oder Probleme zu verschaffen.

  • Ihre Zukunft und Zufriedenheit rund ums Thema Wohnen hat für uns oberste Priorität. 

  • wir bieten Ihnen ein aktives Hilfs- und Unterstützungsangebot.

  • Um Unterstützung von uns zu bekommen ist es nicht zwingend notwendig, Mitglied des Vereins zu sein oder zu werden

Wie wir Sie unterstützen, das  können Sie hier erfahren.


Die Gründung des Vereins - Mieter Netzwerk Dortmund e.V.

Die Gründung des Vereins

  • Am 09.03.2019 gegründet 

  • Dadurch, dass uns das Vertrauen und die Probleme der Mieter/innen am Herzen liegt,wir uns jedoch vom klassischen Mietverein unterscheiden, aufgrund dessen, dass wir keine Rechtsberatung anbieten, sondern auf humaner Ebene mit Ihnen arbeiten, indem wir Sie begleiten, bestärken bei Ihren Angelegenheiten rund um das Thema Wohnen, Tragen wir den Zusatz e. V. 

  • Mieter Netzwerk Dortmund e.V. ist seit dem 02.07.2019 ein eingetragener Verein. 

  • Wir wollen mit unserer Arbeit ein Netzwerk schaffen für Mieter/innen, welches es in dieser Form in Dortmund und Umgebung so nicht gibt.


Wir stellen uns vor

Marco Krieg (1.Vorsitzender) und Jennifer Krieg (2. Vorsitzende) des Mieter Netzwerk Dortmund e.V.

Zum Vorstand wurden Marco Krieg (1.Vorsitzender) und Jennifer Krieg (2. Vorsitzende) bestellt, und Jörg Franz Krieg zum Schatzmeister bestellt. Aus einer Idee mit vielerlei Hürden, ist daraus ein konkretes Projekt geworden.

Unsere Ziele sind klar definiert. Ihre Zukunft und Zufriedenheit rund ums Thema Wohnen hat für uns oberste Priorität. Somit bieten wir Ihnen ein aktives Hilfs- und Unterstützungsangebot.

Unterschiedliche Akteure wie Mieter*innen, Bewohner*innen, Mieterbeiräte, Mieterinitiativen, Stadtteiinitiativen, Mietervereine, Verbände, Beratungsstellen Ämter, durch regelmäßiges Absprechen und kommunizieren oder persönliches Zusammenkommen. Die daraus entstandenen Arbeitsgruppen eruieren und entwickeln interdisziplinär soziale Alternativideen für Bewohner/innen und Mieter/innen in Dortmund und Umgebung. 


Themen aus Mieten, Wohnen, und Wohnungspolitik

Thematik wie Mieten, Wohnen, und Stadtteilentwicklung, sowie aus Wohnungspolitischer Sicht

Der Verein befasst sich mit aktueller Thematik wie Mieten, Wohnen, und Stadtteilentwicklung, sowie aus Wohnungspolitischer Sicht mit den Vor- und Nachteilen für Mieter/innen. 

Was nützen unnötige Bauprojekt, wenn es den Menschen nicht hilft?! Wir geben dem Ganzen eine Stimme und helfen und unterstützen, dabei ist unser Verein gemeinnützig tätig. (Gemeinnützigkeit wird gerade beantragt!)  

Mehr dazu finden Sie Hier


Mit Ihnen gemeinsam

Mit Ihnen als Bewohner/innen und Mieter/innen wollen wir gemeinsam Dortmund und Umgebung verändern und bewegen. Das Leben in den eigenen 4 Wänden in Dortmund wieder lebenswert zu gestalten und zu schützen vor Entmietungen und Verdrängung. 

Um Unterstützung von uns zu bekommen ist es nicht zwingend notwendig, Mitglied des Vereins zu sein oder zu werden, uns ist es ein persönliches Anliegen, die Menschen hinter dem Wort "Bewohner/innen" "Mieter*/innen“ zu unterstützen auf humaner Ebene. Egal ob Rentner, Studenten, sozial Benachteiligte, gehandicapt,Großfamilie oder Einzelpersonen aus dem Raum Dortmund und Umgebung.

Zu unserer Unterstützung für Sie finden Sie Hier mehr Informationen


Eigene Erfahrungen

Wir haben größtenteils am eigenen Leibe erfahren müssen , dass sich die Verhältnisse auf dem Wohnungsmarkt alleine in Dortmund drastisch verändert haben. Es ist schlimmer denn je geworden, egal ob es Modernisierungen, gravierende und ungerechte Mieterhöhungen,willkürliche Nebenkostenabrechnungen, Betriebskostenabrechnungen, Instandsetzungssstaus, schlichtweg mangelhafte Mietverhältnisse, aktive Entmietungen oder Verdrängung mit lauter Ärger für Mieter/innen in Form von Mängeln. 

Willkürliche Aktionen der Vermieter, oder Diskriminierungen bei Wohnungsbesichtigungen, die uns alle betreffen. 

Zu bemerken, dass die „eigenen vier Wände“ nicht mehr selbstverständlich sind, dass die eigene Wohnung zu einer Ware geworden ist, Menschen deshalb auf der Straße Leben müssen, dass man der Willkür seines Vermieters oder der Politik ausgeliefert ist, dass man einen erheblichen Teil seines Einkommens für das Dach über dem eigenen Kopf ausgeben muss und dass man mit seinen Beschwerden weder vom Vermieter noch von Politik ernst genommen wird, gibt einem das  Gefühl von Machtlosigkeit.

Zum Thema Vermieter in Dortmund und Umgebung finden Sie Hier 


   Marco Krieg 1. Vorsitzender und Vereinssprecher sagt:

"Wohnen ist Menschenrecht! Auch wenn es so in keinem Gesetz steht, sagen wir aus voller Überzeugung: Wohnen ist ein Menschenrecht. Ohne Wohnung kein Schutz, keine Teilhabe, keine Perspektive. Deshalb gehört das Recht auf Wohnen ins Grundgesetz!"


Der Wohnungsmarkt

Der Wohnungsmarkt in Dortmund / Mieter Netzwerk Dortmund e.V.Bild Quelle: Rita C. Pugliese / Überarbeitet MND e.V.

Der Wohnungsmangel in Dortmund und Umgebung spaltet die Gesellschaft, auf verschiedenste Weise. Ausgrenzung ist für viele Menschen Alltag. Die gefühlte Unsicherheit wird immer sichtbarer. Die Machtlosigkeit wird immer greifbarer. Das zeigt, dass wir ein umfassendes gesellschaftliches Problem haben. Insbesondere in Großstädten wie Dortmund werden Wohnungen immer teurer. Die Mieten steigen dank findiger Tricks der Vermieter, Investoren, und einer für sie begünstigenden Gesetzgebung in rasantem Tempo, somit ist derzeit kein Ende ist in Sicht. 

Menschen verlieren Ihre Wohnung, weil sie sie sich nicht mehr leisten können. Sie bekommen aber auch keine neue, so wie bezahlbare Alternative geboten. Dies bringt finanzielle Engpässe und Probleme mit sich, wie nicht bezahlte Rechnungen, z. B. an den örtlichen Versorger, im schlimmsten Fall droht eine Verosrgungssperre im eigenen Haushalt. Ansonsten müssen "Restposten Wohnungen" bezogen werden, welche kein anderer mehr anmieten würde. Alternativ die Kehrtwende der Medaille, sie werden zwangsgeräumt. 

Für viele Menschen hat dies gravierende Folgen. Dabei hat die Verdrängung der Bewohner/innen, und Mieter/innen ein offensichtliches System. Wir müssen in Dortmund und Umgebung neu denken, gestalten und auch ausprobieren und wagen.  

Zu Wohnungspolitischen Themen finden Sie Hier Informationen

Jennifer Krieg die 2. Vorsitzende sagt:

"Wenn Familien mit 4 Kindern keinerlei angemessenen Wohnraum mehr finden, wo sollen diese dann bitte noch hin? Es muss eine wirksame zeitnahe Änderung her."


Unser Verein ist nicht grundsätzlich gegen Investoren, Aber … ?!  

Unser Verein ist grundsätzlich nicht gegen Investoren, Vermieter oder Eigentümer von Immobilien.

Unser Verein ist grundsätzlich nicht gegen Investoren, Vermieter oder Eigentümer von Immobilien. Im Gegenteil. Sie sind immens wichtig für einen sozialverträglich, florierenden Miet- und Wohnungsmarkt. 

Wogegen wir uns aber mit allem Nachdruck wenden, sind Spekulanten, welche ohne Rücksicht auf  Mieter/innen nur auf eine Gewinnmaximierung aus sind, um auf den Rücken der Mieter/innen das schnelle Geld zu machen und Mieter/innen verdrängen oder wohnen unbezahlbar machen.  

Dabei ist die aktuelle Gesetzeslage ausschlaggebend – sie lässt die Entmietung, Verdrängung 'im Namen des Volkes' erst zu, dass sich kurzfristig was ändern muss, in Sachen Miete ist mittlerweile allen klar. Nicht erst in den nächsten Jahren muss etwas passieren, sondern am besten heute. Wohnen soll für alle bezahlbar sein.  


Wir wollen zusammen arbeiten  

Wir wollen kooperieren und Zusammenarbeiten

Wir wollen kooperieren und Zusammenarbeiten mit Mieter/innen und Stadtteilinitiativen, sowie mit Mietervereinen und anderen Vereinen, Organisationen, Verbänden, Beratungsstellen Ämtern, in Dortmund und Umgebung, welche auch im Sinne des Vereins mitarbeiten. 

Wir möchten verdeutlichen, bewegen, gestalten, aufwecken, und unterstützen. Wir stehen für Verwirklichung einer sozialen und ökologischen, sowie ökonomischen Wohnungs- und Mietenpolitik, Gemeinnütziges, genossenschaftliches Wohnen in Dortmund und Umgebung. Ohne Gewinnmaximierung und Profitgier!  


Wir wollen Mieter/innen 

eines Hauses, einer Wohnanlage, einer Straße o. Ä. unterstützen mit dem Ziel, durch gemeinsames Handeln, sowie Informationsveranstaltungen durch Öffentlichkeit dem Vermieter gegenüber bestimmte Forderungen durchsetzen. Die Örtlichen oder überörtlichen Mieterinitiativen begleiten und mit Veranstaltungen und Aktionen, Handeln Unterstützen. Auf Wunsch besuchen wir die Betroffenen in Ihrem Zuhause, um vor Ort klärende Gespräche führen zu können oder uns einen Blickwinkel der aktuellen Mietsituation zu verschaffen.  


Es ist höchste Zeit… 

… etwas dagegen was zu tun. 

Es ist wichtig, was wir tun. 



Wenn auch Sie Interesse an unserer Vereinsarbeit haben und uns aktiv oder fördernd unterstützen wollen, dann füllen Sie gerne den Aufnahmenantrag auf unserer Webseite www.mieter-netzwerk-do.de aus.  


Der Verein Mieter Netzwerk Dortmund e. V. Bietet selbst keine Rechtsberatung an. Bei Bedarf kann der Verein dies aber durch dazu berechtigte Dritte veranlassen.


folgen Sie uns gerne auf:

Facebook - Seite Instagram - Seite Facebook - Gruppe Twitter - Seite WhatsApp Youtube

E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram